Hervorragende akademische maritime Lehre

Die Jury hat getagt: Vergabe der Preise auf dem 14. Bremer Schifffahrtskongress

***Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Epidemie wird der Kongress (und damit auch die Preisverleihung) abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.***

Das Deutsche Maritime Zentrum vergibt am 21. April 2020 im Rahmen des Bremer Schifffahrtskongresses erstmalig einen Preis für „Hervorragende akademische maritime Lehre“. Die Auszeichnungen gehen an drei Dozent*innen und Professor*innen.

Die feierliche Preisverleihung findet am 21. April ab 18.30 Uhr auf dem BSK statt. Die Festrede hält Dr. Claudia Schilling, Senatorin für Wissenschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen.

„Die Resonanz auf die Ausschreibung war sehr erfreulich“, so Dr.-Ing. Wolfgang Sichermann, Geschäftsführer des Deutschen Maritimen Zentrums. „Sechsundfünfzig Personen haben Nominierungsbögen eingereicht, in denen siebzehn Personen nominiert wurden, die an neun unterschiedlichen akademischen Einrichtungen unterrichten“, freut sich Runa Jörgens, Referentin Schifffahrt im Deutschen Maritimen Zentrum. Die Einrichtungen liegen in den Bundesländern Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Freie Hansestadt Bremen, Freie und Hansestadt Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die nominierten Personen kommen aus den Studiengängen: Nautik, Logistik und Mobilität, Marine Umweltwissenschaften, Shipping, Schiffbau und Meerestechnik, Schiffsbetriebstechnik, Schiffsmaschinenbau und Schiffbau, Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft, Ur- und Frühgeschichte sowie Verkehrswesen.

Die Jurymitglieder: Gesine Appel (Schleswig-Holstein), Ute Meißner (Freie Hansestadt Bremen) und Dr. Sigrid Meyer (Freie und Hansestadt Hamburg) – sie sind alle drei Vertreterinnen der Ständigen Arbeitsgemeinschaft der Küstenländer für das Seefahrtbildungswesen (StAK) -, Dr. Wolfgang Meyer-Meisner (Ausrichter des Bremer Schifffahrtskongresses) und Dr.-Ing. Wolfgang Sichermann (Geschäftsführer des Deutschen Maritimen Zentrums).

Das Deutsche Maritime Zentrum ist Kooperationspartner des 14. Bremer Schifffahrtskongresses. Es hat sich intensiv an der Planung und der Organisation u.a. des Workshops „Neue Arbeit und Ausbildungskonzepte international“ beteiligt. Der diesjährige Kongress findet am 21. und 22. April in Bremen statt. Er steht unter der Überschrift: Die Zukunft der maritimen Ausbildung in Europa. Gender Equality – Nachwuchssicherung – Neue Arbeit: https://www.deutscher-schifffahrtskongress.de/programm/

Vertreter*innen der Presse sind herzlich eingeladen, an Kongress und Preisverleihung teilzunehmen.

Pressekontakt:
Für den Kongress:
w2m-net veranstaltungen
Dr. Wolfgang Meyer-Meisner
Mobil: +49 170-305 25 75
meyermeisner@w2m-net.de

Für den Wettbewerb/die Preisverleihung:Dr. Regine Klose-Wolf
Leiterin Kommunikation
Deutsches Maritimes Zentrum e.V.
Hermann-Blohm-Str. 3
20457 Hamburg
+49 40 9999 698 – 51
Klose-Wolf@dmz-maritim.de

Ansprechpartner/-in


Themen und Projekte

Aktuelles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.