Unser Ziel ist es, die maritime Wirtschaft zu stärken.

Das Deutsche Maritime Zentrum e.V. wurde 2017 gegründet. Es ist ein unabhängiger, öffentlich finanzierter, branchenübergreifender Thinktank mit Sitz in Hamburg. Die Mitglieder sind der Bund (vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur/BMVI) als maßgeblicher Finanzierer, fünf Bundesländer und die großen maritimen Verbände.

Wir setzen auf die Innovationskraft der Branche und auf Zukunftsthemen, wie nicht-fossile, emissionsfreie Antriebe, moderne Sicherheitssysteme und autonome Schifffahrt, damit die maritime Branche im internationalen Wettbewerb auch weiterhin einen Spitzenplatz einnimmt.

Eine stabile europäische Industrie und industrienahe Dienstleister sind die Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg, Beschäftigung und Nachhaltigkeit. Sie sorgen dafür, dass Waren und Personen umweltfreundlich, zuverlässig und kostengünstig zwischen Ländern und Kontinenten transportiert werden und reisen können.

Wir unterstützen die maritimen Akteure mit Informationen und Untersuchungen zu relevanten Markt-, Technologie-, Rechts- und Politikentwicklungen. Den Kern unserer Arbeit bilden Fragen der Gestaltung und Umsetzung von Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) im Bereich der maritimen Branche. Wir unterstützen Forschungs- und Entwicklungskooperationen, z.B. durch die Vergabe von Studien und Projekten, die zur Umsetzung von Forschungsergebnissen, zum Wissenszuwachs und zur Weiterentwicklung des Standes der Technik in der maritimen Branche beitragen.

Wir wollen den interdisziplinären Austausch innerhalb der maritimen Branche sowie mit anderen Industriezweigen, aber auch mit Politik, Wissenschaft und öffentlicher Hand bundesweit ausbauen und intensivieren.

Als zentraler Ansprechpartner wollen wir die maritime Branche auf europäischer und internationaler Ebene unterstützen.

Vernetzung unterstützen, Forschungsergebnisse nutzen, Innovationsfähigkeit fördern, Zukunftsorientierung stärken – mit unserer branchenübergreifenden und interdisziplinären Ausrichtung konzentrieren wir uns auf die umfassende Bearbeitung der folgenden Handlungsfelder, die auf vielfältige Weise miteinander verknüpft sind: Wettbewerbsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Klimawandel, Technologischer Wandel, Demografie und Nachwuchssicherung.


Downloads

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.